Zwei an einem Tag


Handlungsort: England, London

Emma und Dexter treffen sich am 15.Juli 1988 zum ersten Mal. Zu diesem Zeitpunkt sind die beiden 20 Jahre alt und feiern gerade ihren Abschluss. Sie verbringen die Nacht miteinander, ohne dabei Sex zu haben und fühlen sich auf unerklärliche Weise zueinander hingezogen. Gegensätzlicher könnten sie nicht sein, denn Dexter, auch Dex genannt, ist ein gut aussehender Junge aus reichem Hause, der seine Zukunft noch nicht geplant hat und erst einmal herumreisen möchte. Emma dagegen hat keine reichen Eltern. Sie interessiert sich nicht so sehr für Oberflächlichkeiten, sondern möchte die Welt verbessern.

Die Geschichte wird in Etappen von jeweils einem Jahr erzählt. Immer am 15.Juli gibt es einen Rückblick auf das jeweilige Jahr der beiden, die sich immer wieder treffen und erwachsen werden. Während Dexter viel herumreist, Partys feiert und eine Freundin nach der anderen hat, entwickelt sich Emmas Leben etwas ruhiger. Sie hält sich mit allen möglichen Gelegenheitsjobs über Wasser, weil sie ihre Berufung noch nicht gefunden hat.  Die Wege der beiden, die eigentlich zusammengehören, kreuzen sich ständig und dennoch verpassen sie es, zueinander zu finden.

 

Persönliche Bewertung:
Durch den Zeitpunkt von jeweils einem Jahr wird zwar ein langer Zeitraum aus dem Leben der beiden Protagonisten erzählt, da Nicholls aber mit vielen kurzen Rückblicken arbeitet, wirkt die Geschichte nie zu lang. Deshalb ist hier ein sehr interessanter Liebesroman entstanden, der über einen längeren Zeitraum vor allem auch das Erwachsenwerden der beiden Protagonisten anschaulich zeigt. Sowohl Emma als auch Dexter wachsen einem beim Lesen sehr ans Herz. Indem Nicholls nicht nur die positiven Seiten der beiden zeigt, sondern sie mit all ihren Fehlern und Missgeschicken beschreibt, macht er seine Hauptdarsteller so liebenswert.

„Zwei an einem Tag“ Kaufen bei Amazon

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar