Eins, zwei, drei, beim vierten bist du frei

Eins, zwei, drei, beim vierten bist du frei
Handlungsort: Schweden, Stockholm
Paula ist 30 Jahre alt und kommt von einem ihrer Auslandsaufenthalte aus New York zurück nach Stockholm. Obwohl hier ihr Freund Johan auf sie wartet und ihre beiden besten Freundinnen Anna und Rakel dort leben, freut sie sich nicht wirklich zu Hause zu sein. Am liebsten würde sie gleich wieder verreisen.
Hier im kalten Stockholm wird sie mit der Realität konfrontiert. Alle sind einen Schritt weiter als sie und haben ihr Leben gefestigt. Anna ist schwanger und baut sich mit ihrem Freund eine Familie auf. Rakel ist erfolgreich in ihrem Job. Johan arbeitet erfolgreich als Polizist und hat eine Wohnung für Paula und sich gekauft.
Nun erwarten auch alle von ihr, dass sie einen festen Job annimmt und sich hier niederlässt. Doch Paula will das alles eigentlich gar nicht. Sie liebt Johan, aber da ist ja auch noch Jason, den sie in New York kennengelernt hat. Obwohl sie lieber wieder flüchten würde, nimmt sie einen Job beim Fernsehen an und versucht so, die Erwartungen aller zu erfüllen.
Doch so einfach ist es nicht, wenn man selbst noch nicht weiß, was man im Leben will!

Persönliche Meinung:
Dieser Roman spiegelt das Bild der Generation um die dreißig wieder. Auf sehr anschauliche und witzige Weise erzählt Kajsa Ingemarsson von dem Erwachsenwerden und der Angst davor. Paula ist im Vergleich zu ihren Freunden noch nicht angekommen und muss mit dem Druck, der von allen Seiten auf sie ausgeübt wird, umgehen und ihren eigenen Weg finden.
„Eins, zwei, drei – beim vierten bist du frei“ kaufen bei Amazon

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar