Marina

von Carlos Ruiz Zafòn

Marina  Carlos Ruiz Zafòn
Handlungsort: Spanien, Barcelona
Óscar Drai lebt in einem Internat in Barcelona. Täglich schleicht er sich aus der Festung und geht in der Stadt spazieren. Eines Tages entdeckt er ein alte Villa, das ihn total fasziniert. Ohen sich über die Konsequenzen Gedanken zu machen betritt er das Haus. Als er wunderschöne Musik erklingen hört, folgt er ihr in einen alten Salon. Als er plötzlich bemerkt, dass er nicht alleine ist rennt er so schnell er kann davon und nimmt ausversehen eine alte Armbanduhr mit.
Als er wieder zur Besinnung kommt entdeckt er seinen unbewussten Diebstahl.
Nach langem Überlegen entscheidet er sich dazu die Uhr zurückzubringen und macht sich am nächsten Tag erneut auf den Weg zu der geheimnisvollen Villa.
Diesmal trifft er Mrina, ein Mädchen in seinem Alter, die hier zusammen mit ihrem Vater wohnt. Er entschuldigt sich für sein Verhalten und will die Uhr zurückgeben. Als sie ihren Vater ruft rechnet er mit dem Schlimmsten wird aber sehr freundlich empfangen und zum Frühstück eingeladen.
Am nächsten Tag besucht er die beiden wieder und beginnt sich mit der sonderbaren Marina anzufreunden. Sie zeigt ihm eine andere Welt und gemeinsam versuchen sie hinter das Geheimnis eine schwarz gekleideten Frau zu kommen. Ehe er sich versieht befindet er sich auf einer abenteuerlichen und gefährlichen Erkundungstour durch das alte Barcelona. Sein Leben ist nun nicht mehr so wie es einmal war.

Persönliche Meinung:
Carlos Ruiz Zafòn nimmt mit seinem Roman „Marina“ den Leser auf eine Reise in die Vergangenheit Barcelonas mit. Sucht seine genauen Beschreibungen erweckt er de Glanz der alten Stadt wieder zum Leben. Da die Handlung sehr spannend und unvorhersehbar ist, will man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

„Marina“ bei Amazon kaufen

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar