Soul Kitchen – der Geschichte erster Teil

Soul Kitchen
Handlungsort: Deutschland, Hamburg
Zinos Katzanzakis, die Hauptperson dieses Romans, ist der typische Antiheld. Durch seine Neigung zu gutem und vielem Essen ist er im Laufe der Zeit zu einem dicklichen jungen Mann mit Hautproblemen herangewachsen. Sein älterer Bruder sitzt im Gefängnis und seine Eltern sind mit Eintritt von Zinos Volljährigkeit nach Griechenland zurückgekehrt.
So lebt er nun ohne Schulabschluss alleine in Hamburg Altona, auf der Suche nach seiner Berufung. Bei den Frauen hat er auf Grund seines Äußeren keinen guten Stand und ist in Sachen Liebe vom Pech verfolgt. So beginnt er seinen Selbstfindungstrip zunächst durch Hamburg und fällt dabei immer wieder auf die Schnauze. Auf der Suche nach seinem Zuhause beginnt eine Odyssee, die ihn nach Griechenland und in die Karibik führt. Hier erlebt er die sonderbarsten Dinge und lernt interessante Menschen kennen.

Persönliche Meinung:
Dieses Roadmovie über den Antihelden in der Gesellschaft ist sehr gut dargestellt. Die Gefühle und Erlebnisse Zinos sind lustig und spannend beschrieben. Mit vielen interessanten Rezepten der Speisen und Getränke, die Zinos zubereitet, lockert Jasmin Ramadan die Geschichte auf.

„Soul Kitchen – der Geschichte erster Teil“ kaufen bei Amaton

Soul Kitchen Passend zum Buch gibt es den zweiten Teil als Film von Fatih Akin, der dort ansetzt, wo das Buch aufhört. Bei den 66. Filmfestspielen von Venedig wurde der Film von der Jury mit dem Spezialpreis ausgezeichnet.
„Soul Kitchen den Film“ kaufen bei Amazon

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar