Die Frau mit dem roten Herzen


Handlungsort: China, Shanghai

Chen ist Oberinspektor bei der Polizei von Shanghai. Da er im kommunistischen China nicht nach seiner Passion, der Literatur, streben durfte, ging er den Weg, der ihm vom Staat vorgegeben wurde und landete so bei der Polizei. 

Um sich ein bisschen Luft zu verschaffen und sich in Ruhe mit seinem Gedichtband zu beschäftigen, macht er wie jeden Morgen einen Spaziergang im Bundpark. An diesem Morgen jedoch wird ihm sein tägliches Ritual verwehrt. Er stößt auf eine übel zugerichtete Leiche, die mit einem edlen Pyjama gekleidet ist.  Die vielen Schnittwunden und die brutale Vorgehensweise deuten auf einen Triadenmord hin.

Als er gerade mitten in den Ermittlungen steckt, gibt ihm Parteisekretär Li den Auftrag, sich um die Amerikanerin Catherine Rhone zu kümmern. Sie soll die schwangere Frau eines Kronzeugen in einem wichtigen Prozess sicher nach Amerika bringen. Dieses Vorhaben erweist sich jedoch als nicht so einfach, denn die junge Frau ist spurlos verschwunden. So hat Kommissar Chen alle Hände voll zu tun. Der Mord im Bundpark führt ihn immer mehr in die Gefilde der Triaden und auch die Suche nach der Vermissten bringen ihn und seine amerikanische Begleiterin in höchste Gefahr.

 

Persönliche Meinung:
Da der Autor immer wieder Bezug auf die Literatur nimmt, bietet diese Kriminalgeschichte große Abwechslung. Außerdem schildert er die Handlungsorte und die Gegebenheiten vor Ort, wie beispielsweise die Besonderheiten des chinesischen Essens so genau und interessant, als befände man sich selbst in Shanghai. Sowohl die spannende Geschichte aber auch die Einblicke in die asiatische Welt und in die Vielfalt des chinesischen Essens machen dieses Buch zu einem absoluten Genuss!

„Die Frau mit dem roten Herzen: Ein Fall für Oberinspektor Chen“ kaufen bei Amazon

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar